Materialien
Ideenland
Workshop
Projekte
Links
Info
Stickschriften Strickgrund Maschen Fadenzählbar

    Eigene Stickschriften anfertigen
    Sicher ist Ihnen das schon oft passiert: Sie sehen - beispielsweise in einer Zeitschrift oder auf einem Foto - ein Motiv, das Sie gern sticken würden.
    Aber natürlich gibt es keine fertige Stickschrift dafür, und aus der freien Hand möchten Sie das Motiv auch nicht einfach nacharbeiten.
    Hier zeige ich Ihnen, wie Sie - beispielsweise aus einem Schnappschuss - eine Stickschrift herleiten, nach der Sie arbeiten können.

      An erster Stelle steht die Motivwahl: Suchen Sie sich ein Foto oder einen Zeitungsausschnitt, dessen Motiv Ihnen so gut gefällt, dass Sie es nachsticken möchten.
      Je deutlicher die Konturen des Gegenstandes sind, desto einfacher ist die Erstellung einer Stickschrift. 

      Umrahmen Sie alle Konturen des Motivs auf der gewählten Vorlage mit einem schwarzen Filzstift, damit Sie die Umrisse durch Transparentpapier hindurch gut erkennen können.

      Legen Sie einen Bogen Transparentpapier über das vorbereitete Foto, und zeichnen Sie die Motivkanten wieder mit einem schwarzen Stift nach.
      Arbeiten Sie dabei sehr genau, denn diese Zeichnung wird als Vorlage für Ihre Stickschrift dienen.

      Kleben Sie das Transparentpapier mit Klebestreifen auf ein Fenster und befestigen Sie darüber Karopapier.
      Je kleiner die Karos des Papiers sind, desto feiner wird die Stickerei, da ein Karo für einen Kreuzstich steht.
      Zeichnen Sie die Motivkonturen mit Bleistift nach.

      Arbeiten Sie nun die Motivfelder sorgsam aus:
      Legen Sie schräge Linien beispielsweise treppenförmig an, und zeichnen Sie gerade Linien nicht mitten durch Karos hindurch.
      Denken Sie dabei immer daran, dass ein Karo für einen Kreuzstich steht

      Legen Sie die Farben für die Teile Ihres Motivs auf dem Karopapier fest.
      Damit der Eindruck von Dreidimensionalität entsteht, sollten Schatten oder Seitenteile eines Motivs immer zwei Farbtöne dunkler gemalt und gestickt werden als die Vorderseiten.

      So sieht das fertige Kreuzstichbild aus.
      Um die einzelnen Bauklötze klar voneinander abzugrenzen und dem gesamten Motiv mehr Plastizität zu geben, wurden die Umrisse mit
      Steppstich gearbeitet.

     

[Willkommen] [Materialien] [Ideenland] [Workshop] [Projekte] [Links] [Info]